03.08.2021 (60 Tage)

Zeit für ein Update - es ist viel passiert in einer Woche

...wo fange ich an, ich beginne mal mit dem Ausflug auf den Hundeplatz am vergangenen Dienstag.

Das Wetter war an diesem Tag nicht auf unserer Seite und es hat mächtig geregnet. Trotzdem haben wir die Band ausgepackt und gemeinsam den Hundeplatz erforscht. Bis dahin waren noch keine weiteren Teams vor Ort. Anschließend haben wir uns ein Plätzchen auf einer Wiese gesucht und unser "Lager" dort aufgeschlagen und das begonnene Welpentraining aus der Ferne betrachtet.

Die Gruppe bliebt gut beieinander, bis 2 der 7 Zwerge meinte, zuschauen sei zu langweilig und machten sich auf den Weg zur anderen Wiese:-) getreu dem Motto, gemeinsam sind wir stark.

Dummerweise passten sie auch noch sehr gut durch die Wiesenabtrennung und somit mussten die beiden Ausreißer eingefangen und zurück zur Meute gebracht werden:-), dort gab es dann erstmal die nächste Mahlzeit. Dann wurde abgetrocknet und ins Auto verpackt, denn mittlerweile waren wir ziemlich nass geworden.

Mittwoch ging es dann nochmal in den Wald. Wo die Band sich, gemeinsam mit Qara durch das Unterholz kämpfte. Heute waren wir in Begleitung der Rüdenbesitzerin, die sich nochmal ein Bild von dem Nachwuchs machen wollte. Innerhalb der letzten 2 Wochen hatte sich ja allerhand verändert. Kurz zuvor hatte es heftig gerechnet und somit war der Waldboden diesesmal ziemlich nass und matschig. Die Fützen und der feuchte Waldboden wurde neugierig untersucht.

Donnerstag war dann mal etwas mehr Ruhe angesagt. Der ganze Bürokram musste angestoßen werden. Die Unterlagen für die Impfpässe und die Verträge mussten vorbereitet werden. Daher gab es für die Zwerge einen ausgiebigen Haus-Garten-Tag.

Obwohl, wie ich gerade so die Fotos durchschaue...wir hatten nachmittags noch Hundebesuch, natürlich durchgeimpft und auch erst nach untersuchter Wurmprobe.

Leonie hatte ihre beiden "Großen" mitgebracht. Die beiden sind natürlich sehr sozial und souverän! Den Goldi Anton und den Golden-Doodle Karl. Ein sehr spannendes Erlebnis für die Zwerge, die, obwohl sie zusammen waren, erstmal anständig Respekt zeigten vor den Tieren, die irgendwie anders aussehen. Zuerst kam Karl in den Garten und wurde aus der Ferne beäugt. Langsam aber neugierig näherte sich die ein oder andere dem "Eindringlich". Nach kurzer Zeit war die Scheu verloren und sie durften Anton kennenlernen. Er war aufgrund seiner "felligen" Rute, in die man super reinbeissen kann, für sie spannender.

Später kam noch meine Tochter mit ihrer Sheltiehündin zu Besuch. Vermutlich auch aufgrund der Größe, bekam sie nicht eine so lange respekttvolle Beäugung. Ich würde mal behaupten wollen, sie war froh, als es wieder nach Hause ging.

Freitag ging es dann zum Tierarzt. 14 Uhr war Impfen und Chippen angesagt. Wieder mal stand Leonie uns mit helfenden Händen zur Verfügung. Alle einladen und dann ging es Richtung Tierarzt.

Die Autofahrten starten immer mit etwas gejammer, was dann aber schnell wieder verstummt. Beim Tierarzt angekommen wartet bereits ein ganzes Team auf uns. Da keine weiteren Patienten und Kunden vor Ort sind konnte die Band aus dem Auto verladen werden und wie gewohnt stapsten alle hinter Qara in die Tierarztpraxis. Vor der Tür hatte einer der Rüden beschlossen, sich das Schauspiel erstmal aus der Ferne anzusehen. Er witterte vermutlich schon böses:-)

Da musste Leonie etwas nachhelfen und er wurde kurzerhand ins Behandlungszimmer getragen. Nun wurde dieser Raum erstmal mit gesundem Respekt beschnuppert.

Die Unterlagen waren bereits alle vorbereitet, so dass die Tierärztin sind alle Welpen der Reihe nach ansehen konnte. Die Gewichte waren hervorragende, die 5 kg Marke wurde durch Archie auch bereits geknackt, aber auch die restlichen Welpen waren gut dabei und die Ärztin war sehr zufrieden. Nach jeder Untersuchung gab es erst die Impfe und anschließend den Chip. Ich muss sagen, die Nadel vom Chip war echt eher ein "Röhrchen". Trotzdem haben Welpen es tapfer mit etwas mehr oder weniger Protest ertragen. Die beiden Herren in der Runde taten ihrem Unmut etwas lauter kunt:-)

Abe rmit viel Futterablenkung natürlich bei allen Welpen war das Thema auch schnell wieder vergessen.

Nun war Ruhe angesagt, da die Impfe für den kleinen Welpenkörper schon eine Herausforderung ist. Den Rest des nachmittags verbrachten wir ruhig mit Fressen und Schlafen, denn bereits am Samstagmorgen früh um 8 Uhr stand Yvonne mit Familie als Zuchtwartin zur Wurfabnahme bereit.

Jeder einzelne Welpe wurde vom gesundheitlichen Zustand und auch mit Chipkontrolle auf Herz und Nieren geprüft. Alles wurde dokumentiert und die Unterlagen für den Jagdspaniel-Klub zur Erstellung der Papiere wurden fertiggestellt. Anschließend bliebt noch Zeit für ein kurzes Frühstück, dann ging es gemeinsam mit Familie Böhmfeld zum Dummytraining mit den "Großen".

Dann kam der Tag, den ich bisher erfolgreich verdrängt hatte.

Die ersten Abgaben standen an. Wie aufgeregt ich war.

Leonie musste kurzfristig für eine Kollegin eingspringen und konnte sich nicht mehr von den ersten "Patenwelpen" verabschieden, was ihr unendlich schwer fiel.

Da Leonie eine leidenschaftliche Rüdenbesitzerin ist, hatten sich Alvin und Archie bereits tief in hier Herz gekuschelt.

Da die Abgaben zeitlich ziemlich eng getaktet waren blieb mir zum Glück nach jeder Abfahrt keine Zeit mich meiner Trauer hinzugeben, was mir zwar nicht komplett geglückt ist, aber....

Zum Schluss wurde Amber abgeholt. Sie bleibt hier ganz in der Nähe, was mich riesig freut, da ich sie einfach sehr häufig sehen kann:-)

Ein großer Trost ist es, dass die neuen Besitzer alles sehr liebe Menschen sind, die viel mit den Hunden vorhaben und sich sehr gut um die kleinen "A"benteuer kümmern werden!

Montagmorgen verließ uns dann das nächste Mädel. Sie hatte eine sehr weitere Autofahrt vor sich. Nicht zu vergleichen mit den 15 Minuten Touren, die wir bereits häufig gemacht haben. Nach 5 Stunden Autofahrt war die kleine "Anny" - jetzt Yuna dann wohlbehalten mit ihren neuen Besitzern in Leipzig angekommen.

Auch hier habe ich ein sehr gutes Gefühl, es freut mich riesig, dass sie zu einem Therapiehund ausgebildet werden soll. Eine sehr tolle Aufgabe!

Nun beleben nur noch 3 kleine "A"benteuer unseren Alltag.

Die kleine Alva, zukünftig Jette, wird am kommenden Samstag bei Käthe einziehen und die 11jährigen Springer Dame und ihre Besitzern im Alltag begleiten.

Sonntag werden dann noch Area und Ava, zukünftig Effi, abgeholt. Dann wird es bei uns sehr ruhig werden:-(

Weitere Bilder findet ihr in der Galerie

DOBM3532.JPG
BBTF9116.JPG
BHQM4646_edited.jpg
IMG_0134.JPG

26.07.2021 (52 Tage)

Pferdeluft geschnuppert

Gestern hatten wir das Glück, mit der Bande in einen kleinen Reitstall zu fahren. Gegen Abend wurden wieder alle in das Auto verladen und ab ging es Richtung Reitstall. Tiefenentspannte, neugirige Pferde trafen auf die kleine Rasselband.

Die Bande folgte uns mit erhobenem Haupt Richtung Pferdeboxen, aus denen wir schon neugierig beäugt wurden. Das erste Schnaffen, Wiehern und Scharren wurde noch mit Respekt wahrgenommen, dann wittmete man sich ausgiebig dem Strohhaufen und vergüngte sich darin. Ganz beiläuftig wurden noch die großen Landmaschinen, die im Hintergrund aktiv waren eines Blickes gewürdigt, dannach wurden weiter Strohhalme und Schleppleinen durch die Gegend getragen.

In der Gruppe fühlen sie sich jedenfalls unschlagbar:-)

Am Samstag haben die Welpen den "Welpentest" mit Pravur gemeistert. Aber so ohne seine Geschwister ist man dann doch erstmal etwas Respektvoller unterwegs:-).

Ein großes Dankeschön an Yvonne für deine Zeit und Einschätzung!

Dieser bestärkte uns in unserer bisherigen Zuteilung der neuen Besitzer und allen Welpen konnte einem passendes Zuhause zugeordnet werden.

Nun werden uns bereits am kommenden Sonntag die ersten Zwerge verlassen und sich in das große Abenteuer "neues Zuhause" stürzen.

Aber das verdränge ich erstmal noch etwas. Wie schnell die Zeit vergeht.

Bilder aus dem Pferdestall findet ihr in der Fotogalerie

Wieder mal ein großes Dankeschön an meine fleissigen Unterstützer!

IMG_3867.JPG

23.07.2021 (49 Tage)

 

Ausflug an die Ems

...und wieder mal wollte das Internet nicht funktionieren, daher habe ich jetzt Asyl bei meinen Kindern  bekommen - da läuft das Netz:-) und die Nachhilfe:-)

Unser Ausflug an die Ems hat super geklappt. Mit genug Manpower zur Absicherung gegen alle Eventualitäten haben die Zwerge in Begleitung von Qara den Sandstrand und das feuchte Nass erkundet. Die Autofahrt ging über Stock und Stein und alle wurden mächtig durchgeruckelt, dafür verlief sie sehr entspannt und ruhig. Nach gut 20 Minuten haben wir alle wieder eingepackt und haben die Heimreise angetreten.

Zu Hause angekommen haben die Zwerge weiter in der Autobox verbracht, da sie tief und fest schliefen. Mit einem großen Satz konnte  Qara sich zwischen den Welpen hindurch aus der Box herausschleichen.

Weitere Fotos zum Ausflug findet ihr in der Fotogalerie

Ein großes Dankeschön an die helfenden Hände!

IMG_0619.JPG
IMG_0473.JPG

18.07.2021 (44 Tage)

 

Entdeckerfreude und das ewige Problem mit dem schlechten Internet auf dem Lande (ab 13.07.2021)

 

Jetzt gibt es wohl mal einiges aufzuholen:-) Ich starte mal ab dem 13.07.2021

 

Die zweite Wurmkur ist durch. Nach der ersten Ration am Samstag haben die Zwerge schon etwas gelitten.

Die Morosche Karottensuppe wirkt wahre Wunder und wurde tatsächlich sogar richtig gut angenommen von den Zwergen, so ging es ihnen bereits am Montag wieder besser. Seit gestern sind alle wieder fit und munter und recht aktiv.

 

Die kleinen „A“benteuer erkunden sehr neugierig ihr Umfeld und die trauen sich mutig an die täglich wechselnden „Neuheiten“ im Auslauf.

Gestern wurde das Stroh auf dem Feld gepresst und die Traktoren mit den Pressen fuhren lautstark die Strasse und auf dem Feld auf und ab. Die Zwerge fühlten sich aber hintern dem Gabionenzaun sicher und gönnten sich auch zwischendurch immer wieder Augenpausen.

 

Abends ist dann auch endlich die „Tellerschaukel“ als neue Attraktion auf gehangen worden.

Eine willkommene Abwechslung bei den bescheidenen Wetteraussichten in dieser Woche:-).

 

Ab Montag habe ich Urlaub und die Planung für die Ausflüge steht. Wir starten mit einem Strandspaziergang an der Ems mit ganz seichtem Wasser am kommenden Donnerstag. Auch der Termin für die Reitstallbegehung steht. Ein weiterer Tag ist mit einem Waldspaziergang verplant und dann werden die Welpen noch mit etwas Abstand und ohne weiteren Hundekontakt ein paar Stunden den Trubel auf dem Hundeplatz erleben dürfen.

 

Vergangenen Donnerstag haben wir die erste Runde mit dem Auto gedreht. Natürlich mit allen zusammen in der großen Hundebox im Caddy und mittendrin „Tante“ Ella, die sehr freiwillig die Begleitung der Bande übernommen hat. Nach einer kurzen Tour „rund um den Pudding“ waren alle Welpen eingeschlafen und das große Geschrei blieb tatsächlich aus. Ob das bei den weiteren Touren auch so bleibt, bleibt abzuwarten:-)

 

Und dann ist da noch das Thema Schermaschine. Auch meine Hunde brauchten mal wieder einen frischen Schnitt. Zeitlich habe ich es leider nicht geschafft, dass den beiden eine professionelle Frisur getrimmt werden konnte, da habe ich kurzerhand selber Hand angelegt. In dem Zuge habe ich auch den Welpen die summende Schermaschine an die Ohren und den Körper gehalten. Sie waren recht unbeeindruckt, trotzdem werde ich das ab und zu wiederholen. Das Thema "Trimmen" wird sie ja weiterhin begleiten.

 

Ab heute macht jeder Zwerg einen Einzelausflug mit mir in den Haushalt. In der Meute sind sie ja mittlerweile ein sehr starkes und sicheres Team. In gut 2 Wochen geht es für die ersten Zwerge in das große Abendteuer zu den neuen Besitzern. Für die passende Auswahl möchte ich mir die Welpen einzeln nochmal alleine ansehen und beobachten, damit ich meine hoffentlich gute Zuordnung festlegen kann. Bisher fällt es mir tatsächlich noch sehr schwer, da sie in der Meute vom Verhalten alle sehr offen, neugierig und mutig sind…..ich bemühe mich zeitnah zu berichten:-)

22.07.2021 (48 Tage)

Planänderung - Ausflug in den Wald

Der geplante Ausflug an die Ems musste verschoben werden. Dafür sind wir in den Wald gefahren. Dank fleißiger Helfer war die Band ruck zuck "verladen".

Heute gab es bei der Autofahrt auch ein wenig Protest, allerdings nur sehr kurz. Die Dauer der Autofahrt lag heute bei gut 15 Minuten pro Weg.

Im Wald angekommen wurden die Großen und Kleinen ausgeladen und die neue Umgebung wurde emsig, aber immer in der Nähe der Menschenbeine, erkundet.

Selbst als es etwas ins Unterholz ging, ging es fleißig im Gänsemarsch voran.

Nach einem kurzen Aufenthalt im Wald ging es zurück zum Auto, das waren für den Moment genug Impressionen, die verarbeitet werden mussten.

Wieder zu Hause angekommen wurden die verschlafenen Welpen ausgeladen, die ihren Schlaf dann aber umgehend fortsetzten.

Weitere Bilder findet ihr in der Fotogalerie

11.07.2021 (37 Tage)

Viiiieeel Besuch

Ganz kurz und knackig, seit Freitagnachmittag haben die Welpen Dauerbesuch.

Das ganze Wochenende war gespickt von tollen, interessanten Gesprächen und wir hatten sogar mit dem Wetter Glück.

Seit gestern Abend bekommen die Welpen wieder die Wurmkur, was das Temperament heute deutlich einbrechen liess, da die meisten mit Durchfall zu kämpfen hatten. Jetzt wird noch fix eine Morosuppe gekocht um den Magen Darm Trakt der Zwerge zu schützen, denn die Wurmkur wird es auch heute Abend und auch morgen Abend nochmal geben.Viel Schlafen und viel Ruhe wird hoffentlich Linderung bringen.

EVGZ9896[1].JPG

08.07.2021 (34 Tage)

 

Alltagsgeräusche

 

Mittlerweile verbringen wir sehr viel Zeit im „Draußenbereich“ um möglichst viele Alltagsgeräusche kennen zu lernen.

 

Hier gibt es viele neue Geräusche, die zugeordnet werden müssen. Sei es vorbeifahrende Autos, laufende lachende Kinder auf der Strasse, das Hupen des Zuges am Übergang.

Gras fühlt sich anders an als Vetpeds bzw. Textilien.

Laufen auf Pflastersteinen neben gefühlt riesigem Gemüsebeet. Das Klappern/Knallen der Zwingertür von Tino, wenn er mal wieder einen Schluck Wasser brauchte…

Dass surrende Geräusch eines sich nähernden Rasenmäherroboters, der natürlich nicht ins Welpengehege gelangen kann.

 

Besuch vieler lieber Menschen, Frauen, Männer, Kinder, die sich alle neugierig von den kleinen Springer-Zwergen erkunden lassen.

Mittlerweile gibt es auch schon Zähnchen.

Hier testet man auch gerne aus, wie weit man gehen kann. Dies nicht nur bei den Menschen, sondern auch bei den Geschwisterchen, bei Qara und auch bei den unterschiedlichen wechselnden Spielzeugen, die mit dem Mäulchen intensiv untersucht werden.

Zwischendurch werden immer Gruppenschlafpausen eingelegt. Frisch aufgetankt geht es danach ins nächste Abenteuer.

 

Nach all diesen Eindrücken geht’s abends zurück ins frisch bezogene „Indoorlager“. Wo dann die Nachtruhe eingeleitet wird.

n Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

DGCL5755[1].JPG
DVYY0067[1].JPG

05.07.2021 (31 Tage)

 

Viiiieeel erlebt und frische Luft geschnuppert

 

Dieses Wochenende war sehr viel los. Freitag haben die kleinen „A“benteuer unseren Außenbereich kennengelernt. Das erstmal auf Rasen laufen und bestenfalls auch dort die kleinen und großen Geschäfte erledigen:-)

 

Erstmal gab es im Garten eine nette Mahlzeit, mittlerweile meistern die 7 Zwerge das Fressen aus dem Welpenfutterring sehr gut. Das meiste landet mittlerweile in den Hunden.

 

Ab und an landet nochmal ein Füßchen drin, Ruckzuck versammeln sich alle im Kreis um die Futterschale und dann wird fleißig geschmatzt.

Samstag hatten die Welpen ihren ersten Kennlernbesuch, den wir aufgrund der Sonne kurzfristig auf die Terrasse umlagern mussten. Neugierig erkundeten die Welpen die Gäste und ließen sich fleißig verwöhnen.

Aufgrund der Hitze ging es anschließend wieder in den Indoorbereich, wo sie schlafend die Eindrücke verarbeiten konnten.

 

Weiter ging es dann Samstag morgen. Die Wettervorhersage sah nicht so pralle aus und es war sehr drückend. Für Mensch und Hund haben wir uns wieder für den Terrassenkuschel-Bodenplatz entschieden. Nachdem die Gäste von den „Großen“ für i.O. befunden wurden durften die Welpen die nächsten Gäste erkunden und beschnuppern und bekuscheln. Mittlerweile darf Ella auch schon mal vorsichtig die Welpen beschnuppert und kennenlernen.

Soweit so gut, bis sie auf die Idee kamen, auch bei Ella ggf. etwas Milch bekommen zu können. Das fand sie doch ausgesprochen komisch und hat erstmal den Rückzug angetreten:-)

Mit netten Gespräch verging der Vormittag rasant schnell und nachmittags wurden bereits die nächsten Gäste erwartet.

 

Zu einem kleinen Powernapping ging es dann wieder in den kühleren Indoorbereich.

Um für den weiteren Besuch wieder fit zu sein.

 

Bisher hielt sich das Wetter….aber der Himmel kündigte nichts Gutes an.

Unser nächster Gast ist auf der Hinfahrt schon in den Genuss der Regenmassen gekommen und hat uns vorgewarnt. Trotzdem haben wir die Chance noch genutzt, den „Außenbereich“ zu nutzen. Da die Sonne hinter dicken Wolken verschwunden waren ließ es sich hier jetzt auch gut aushalten…Auch hier zeigten sich die Zwerge offen und aufgeschlossen und genossen die Streicheleinheiten.

Da Ella den Außenbereich-Spielplatz obergenial findet dauerte es natürlich auch nicht lange, bis sie das Spielparadies betreten hat und das lustige Tunnelangebot ausgiebig genoss. Immer wieder fordernd schauend, ob nicht einer der Zwerge oder Qara mitmachen möchte. Aber diese hatten erstmal genug zu tun mit dem erkunden des näheren Umfeldes der darinsitzenden Menschen. Außerdem müssen die Zwerge erstmal weiter wachsen um ein Spiel mit „Tante Ella“ zu wagen. Nachdem niemand mit toben wollte legte sich Ella zu uns und beobachtete fleißig das Treiben der Welpen. Schnuppern war dann auch i.O.

Dann hatte das Gewitter uns erreicht und wir mussten fix alle Zwerge unter den Arm klemmen und das gemütliche Beisammensein ins Wohnzimmer verlegen. Auch hier verging der Nachmittag durch interessante Gespräche wie im Flug. Ruckzuck war es Abend. Die Zwerge müde und ich auch:-)

Nächstes Wochenende geht´s weiter. Am Freitag erwarten wir Frauchen und Herrchen vom Papa der kleinen „A“-bendteuer. Samstag und Sonntag steht wieder unter dem „Kennlernstern“. Wir freuen uns auf nette Gäste und tolle Gespräche.

Das Wetter dürfte jetzt gerne etwas schöner werden, damit wir die kommenden Wochen möglichst viel draußen verbringen können, auch wenn mir die Eichenprozessionsspinner hier im Umkreis zu schaffen machen :-(

IMG_8875[1]_edited.jpg
IMG_8835[1]_edited.jpg
06.07.2021.JPG

29.06.2021 (25 Tage)

 

Die Ereignisse überschlagen sich…

 

Die kleinen “A”benteuer verändern sich täglich. Das Tempo ist der Wahnsinn.

 

Das gesamte Wochenende hat uns die Wurmkur verfolgt. Schnell hatten die Zwerge raus, dass diese mal so gar nicht schmeckt. Daher wurde der bittere Schluck mit kleinen Tatarbällchen belohnt.

 

Alles wird erkundet, mittlerweile hat jeder Zwerg den Wassertopf im Welpenzimmer entdeckt und neugierig erkundet. Immer das gleiche Schauspiel….draufzulaufen, beschnuppern, Nase tief eintauchen, zurückziehen, ablecken und das ganze nochmal etwas vorsichtiger angehen. Gerne dient der der Wassernapf auch zum Füsschen waschen, weil versucht wird einfach drüberzulaufen.

 

Gestern wurden die ersten weichen kleinen Spielzeuge mit in den Raum gelegt.

Es wird reingebissen und erprobt was passiert.

Mitten in Aktion geht dann die Energie aus und es wird an Ort und Stelle ein Schläfchen gehalten. Dies erinnert mit immer an die Duracell Werbung mit dem trommelnden Häschen.

 

Gestern haben wir den ersten Versuch gestartet, was die Zwerge von Welpenbrei halten.

 

Was für eine lustige Riesensauerei:-), die aber von allen sehr gut angenommen wurde.

Anschließend hilft nur eine Grundreinigung. Qara übernimmt die Welpen, ich die Wäsche.

 

Als besonderes Highlight hatten wir gestern Besuch von unserer lieben Fotografin Aleks Kielreuter aus Berlin 

https://www.facebook.com/akielreuter oder www.aleksandrakielreuter.de,

die zu Besuch bei meiner Tochter war und mit ihrer Kamera einen Abstecher zu unseren Welpen gemacht hat. Die komplette Fotoserie findet ihr in der Fotogalerie.

 

Der Außenbereich wurde gestern abgesteckt und wenn das Wetter es zulässt, geht es ab dem kommenden Wochenende nach draußen, damit die Zwerge auch mal an die frische Luft kommen und die kleine Welt sich langsam vergrößert.

WEB_KirstenSchön_210628-3[1].jpg
WEB_KirstenSchön_210628-44.jpg
WEB_KirstenSchön_210628-11.jpg

26.06.2021 (22 Tage)

 

Dadaaa – oder besser Tatar:-)

 

Es ist wieder viel passiert in den letzten Tagen. Welpen und der Mama geht es prima.

Wenn die Band an der Milchbar liegt geht es mächtig zur Sache,…man könnte auch sagen „ohne Rücksicht auf Verluste“.

Qara´s Futtermengen sind dementsprechend angepasst und sie bekommt zurzeit gut die 3-4fache Menge ihrer normalen Portion, die sie auch tatsächlich benötigt und auch gut weitergibt.

 

Mittlerweile sind aus den schlafenden kleinen Welpen schon richtige Hündchen geworden.

Das Laufen und Erkunden klappt mittlerweile sehr sicher.

 

Vergangenen Dienstag sind wir abends angefangen, die kleinen Zwerge mit kleinen Tatar Kügelchen zu füttert. Die meisten ließen sich das nicht 2 x anbieten und die Abwechslung kam gut an.

 

Mittlerweile füttern wir morgens und abends kleine Tatarblällchen dazu. Dem ein

oder anderen reichen meine 2 Hände nicht aus und es wird sich direkt auf dem Weg zum Tatarteller gemacht. Ende vom Lied ist schmatzender Welpe im Tatar:-)

 

Donnerstagabend ist die ganze Bande umgezogen ins Welpenzimmer. Die kleinen „A“benteuer sind mittlerweile sehr aktiv und sind bereit für mehr.

Ach ja, ganz vergessen, die Äuglein sind mittlerweile bei allen geöffnet, -sehr entzückend diese kleine Kulleraugen:-)

 

Also wie gesagt, der Welpenraum wurde „welpensicher“ gemacht und die Wurfkiste ist dorthin umgezogen und das Törchen zur etwas größeren Welt wurde geöffnet.

 

Sehr neugierig und mutig machten sich die kleinen „A“benteuer auf den Weg und erkundeten das neue Umfeld auf neuen unbekannten Bodenbelägen und den neuen Gerüchen incl. Qara´s Wasserschüssel.

 

Anschließend gab es nochmal einen ausgiebigen Abschluss-Snack und müde und zufrieden ging es zurück in die sichere, kuschelige Wurfkiste, in der die neuen Eindrücke schlafend super verarbeitet werden konnten.

 

Heute Abend geht es an die erste Wurmkur. Gar nicht so einfach zurzeit an Wurmkuren für Welpen zu kommen. Hier scheint es tatsächlich Lieferengpässe zu geben. Mein Tierarzt konnte mir hier tatsächlich nicht weiterhelfen und wartet händeringend auf die nächste Lieferung. Aber nach einigen Telefonaten und freundlicher Nachfrage konnte ich einen Tierarzt in der Nähe überzeugen, mir von dem wertvollen Gut etwas zu verkaufen:-)

DSC_0730_edited_edited.png
DSC_0696_edited.png
DSC_0530_edited_edited.jpg

21.06.2021 (17 Tage)

 

Längeres Update - Puh, was die Zeit rennt….

 

Erstmal hat Qara heute Geburtstag und wird 4 Jahre alt:-)

Auch 4 Jahre nach meiner „Springer-Infektion“ habe ich keinen Tag bereut und kann und will mir meine Tage ohne meine „Traum- und Herzenshunde“ gar nicht mehr vorstellen.

 

In der Wurfkiste hat sich so einiges getan. Die ersten Äuglein sind mittlerweile geöffnet, zwar immer nur ganz kurz und scheinbar auch noch nicht richtig bewusst, aber die ersten kleinen schwarzen Knopfaugen sind zu sehen.

 

Auch die Mobilität nimmt kräftig zu. Fleißig wird kreuz und quer durch die Wurfkiste getapst. Die zurückgelegten Strecken (4-5 Schritte) klappen mittlerweile auch schon überwiegend unfallfrei. Mittlerweile musste ich tatsächlich das 3te Brett beim Ausgang einlegen, damit nicht einer aus Versehen ungewollt aus der Box purzelt.

 

Sobald Qara die Wurfkiste betritt ist es aus mit der Ruhe und ein wildes Treiben auf die Milchbar beginnt.

 

Bisher können wir uns nicht beklagen, Qara säubert die Zwerge wirklich sehr gut. Unser Job des Reinigens beinhaltet zurzeit nur 2 x am Tag die Vetbed´s in der Wurfkiste wechseln, Box reinigen und alles durch die Waschmaschine. Dies wird sich ändern, sobald wir mit dem Zufüttern beginnen.

 

Am Gesäuge geht es mächtig zur Sache, der Umgang mit ihm ist nicht besonders schonend, eher das Gegenteil.

Daher war am Samstag ein weiteres Mal Maniküre angesagt. Wahnsinn, wie schnell die kleinen Krallen wachsen und vor allen Dingen wie scharf sie sind. Zum Schutz des Gesäuges musste hier nochmal die Krallenschere ran. Nicht zur Freude aller Beteiligten, aber was sein muss, muss sein.

 

Gucken erlaubt:-), aber nur gucken und auch nur mit Abstand!

 

Am Samstagabend hat Ella einen Versuch gestartet, auch mal wieder das Wohnzimmer zu betreten. Bisher blieb sie tatsächlich freiwillig vor der Wohnzimmertür. Faszinierend wie Hunde kommunizieren, da reichten Qara´s Blicke und es war klar, Wohnzimmer ist für dich tabu!

 

Mittlerweile darf sie bis zum Esszimmertisch und durfte auch schon einen Blick von der Seite in die Wurfkiste werfen. Mehr ist noch nicht erlaub.

Fasziniert und Gerüche aufnehmend und vor allen Dingen sehr vorsichtig nähert sich Ella Schritt für Schritt dem Thema Welpen. Man muss dazu sagen, Vorsicht ist nicht gerade Ella´s „Normalmodus“.

 

Tino nimmt Qara´s Blick doch deutlich ernster und geht dem ganzen Thema vorsichtshalber erstmal freiwillig aus dem Weg. – Sehr schlauer Hunde:-)

TTMS3174.JPG
DJHJ6738.JPG

16.06.2021  (12 Tage)

Mittlerweile wurde bereits die 1 kg Marke geknackt.

Die kleinen "A"benteuer nehmen weiter kräftig zu.

Zwischendurch versuchen sie immer wieder, sich auf ihren kleinen Beinchen fortzubewegen. Es klappt von mal zu mal besser und mittlerweile werden auch schon ein paar Schritte erfolgreich gemeistert, bevor sie auf die Seite kullern. Aber wie das Sprichwort schon sagt, Übung macht den Meister.

Die Augen sind bisher immer noch geschlossen dafür steht bereits das nächste Nägel schneiden an. Auf einigen Bildern kann man die spitzen Krallen auch ganz gut erkennen.

Heute haben wir die Abendstunden nochmal genutzt, um aktuelle Fotos zu machen. Hier kann man sehr schön sehen, wie sie sich mittlerweile verändert haben:-)

Da die Zwerge so langsam aber sicher aktiver werden, ziehen sie am kommenden Wochenende in das Welpenzimmer um, damit sie, wenn sie soweit sind, die Wurfkiste auch mal verlassen können, um das Abendeuer "Leben" Schritt für Schritt zu erkunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.06.2021 (10 Tage)

 

Mittlerweile dreht Qara ihre Gassirunden wieder gemeinsam mit Ella.

So bekommt sich auch mal wieder etwas Anderes zu schnuppern.

 

Nach jedem Gang geht es aber erstmal zurück zur Wurfkiste um dort die Lage zu checken, bzw. die Welpen zu säubern.

 

Mit Spannung erwarten wir das Öffnen der Augen. Mal sehen wer hier der erste ist. Die Gewichte gehen kontinuierlich weiter nach oben. Mittlerweile wurde bereits die 800 gr. Marke geknackt.

Hündin Nr. 1.JPG
Hündin Nr. 2.JPG
Rüde Nr. 1.JPG
Hündin Nr. 3.JPG
Hündin Nr. 4.JPG
Hündin Nr. 5.JPG
Rüde Nr. 2.JPG

13.06.2021 - Tag 9

Entspannung:-)

Maniküre - Pediküre

Heute hatten wir einen wirklich superschönen entspannten Tag.

Mittlerweile verläßt Qara die Wurfkiste ganz gerne mal, aber erst, wenn ihre Rasselbande satt ist und schläft.

Gerne nutzt sie diese Pause für einen Ausflug in den Garten zu dem restlichen Rudel und gönnt sich einen entspannten Mittagschlaf an einem schattigen Plätzchen im Garten.

Für die Welpen hieß es heute das erste mal Krallen schneiden, was bei den zappeligen Beinchen ein kleine Geduldsprobe war. Die Krallen waren mittlerweile zu kleinen scharfe Kratzer herangewachsen. Da wir Qara´s Gesäuge schützen wollen mussten sie diese Prozedur über sich ergehen lassen, was dann auch unbeschadet geklappt hat.

 

 

 

 

 

 

 

11.06.2021 - Tag 7 

 

www neu definiert: waschen, wiegen, wischen:-)

 

Mittlerweile habe ich die doch häufige Frage nach der zweiten Waschmaschine verstanden:-)

Unsere Waschmaschine rennt rund um die Uhr und gibt alles um den aktuellen Ansprüchen zu genügen.

 

Aber neben den „lästigen“ Dingen des Tages gibt es auch einiges Schönes zu berichten.

 

Die kleinen „A“benteuer haben einen guten Appetit und nehmen fleißig zu. Es wird fleißig getrunken und geschlafen. Wahnsinn, wie sie sich bereits in der ersten Woche entwickelt haben. Immer noch blind und taub robben sie sich zielstrebig durch die Wurfkiste zur Milchbar. Beim Wiegen versucht der ein oder andere bereits, auf seinen kleinen Beinchen zu stehen, was aber noch nicht wirklich gelingen mag.

 

Vom Outfit „schick und elegant“ ist Qara nun übergegangen auf praktisch und kurz.

Vor zwei Tagen sind die „Hosen“ an ihren Hinterbeinen incl. der Rute auf eine praktische Kurzhaarfrisur umgestiegen. Der nach der Geburt normale Ausfluss blieb ständig in den Hosen hängen, das liess sich auch durch regelmäßiges Duschen nicht ganz verhindern. Dazu die hohen Außentemperaturen, ein passende Wachtumsplantage für Keime. Daher haben wir Kurzerhand die Schere angesetzt. Aber bekanntlich wachsen Haare/Fell ja wieder und von daher….

IMG_4354[1].JPG

08.06.2021 (4 Tage alt)

...die ersten 500 gr. Marken wurden geknackt und

Die ersten 2 Welpen haben die 500 gr. Marke geknackt. Alle sind wohlauf und nehmen fleißig zu. Das Tagmotto heißt fressen, schlafen, fressen, schlafen. Die Ruhe wird zur Zeit noch 2 x am Tag durch das Wiegen und reinigen der Wurfkiste gestört, was mit etwas Gemurre der Meute gedultet wird.

Qara hat zur Zeit nur Augen für ihre Zwerge. Der Rest des Rudels interessiert sie gerade gar nicht.

Welpen fotogtafieren ist schwieriger als gedacht:-)

Gestern haben wir mal einen zweiten Anlauf genommen und Aufnahmen zu machen.

Wie wir feststellen durften, ist das Fotografieren von Welpen schwieriger als gedacht. Einfach hinlegen und Foto´s machen ist nicht möglich.

So mussten wir unsere geplanten Posen entsprechend anpassen:-)

In der Fotogalerie findet ihr einige aktuelle Foto´s.

DSC_0155_edited.jpg

04.06.2021 (61. Trächtigkeitstag)

...und dann ging es los

 

Um 06:14 Uhr setzte die erste offensichtliche Wehe ein.

 

Um 07:34 Uhr kam das erste der „A“benteuerlein´s auf die Welt. Die braunweiße Hündin mit Loh hatte genau ein Ziel. „Milchbar“. Noch bevor sie richtig abgenabelt war gönnte sie sich einen kräftigen Schluck an einer der hinteren Zitzen. Sie kam mit einem Geburtsgewicht von 374 gr. zur Welt.

 

Nachdem sie dann endlich wieder an die Zitze durfte setzen auch um 08:03 Uhr die nächsten Presswehen ein und die eine schwarzweiße Hündin kam mit einem Gewicht von 348 gr. um 08:17 Uhr zur Welt.

 

Qara ließ sich nicht viel Zeit, denn bereits um 08:25 Uhr setze die nächste Presswehe ein.

Ruckzuck kam um 08:27 Uhr ein braunweißer Rüde mit Loh mit einem Gewicht von 344 gr. zur Welt.

 

Qara kümmerte sich großartig um ihre Welpen und nach einer kurzen Pause setzten um 09:08 Uhr die nächsten Wehen ein. Um 09:17 Uhr kam eine weitere schwarzweiße Hündin mit einem Gewicht von 388 gr. zur Welt.

 

Qara säuberte fleißig ihre Welpen, als fast schon nebenbei weitere Presswehen um 09:42 Uhr einsetzen und um 09:49 Uhr eine weitere schwarzweiße Hündin  mit einem Gewicht von 408 gr zur Welt brachte.

 

Die ganze Bande hatte war sehr aktiv und jeder wollte eine gut gefüllte Zitze für sich ergattern, was mit einem zufriedenen Schmatzen belohnt wurde. Ansonsten wurde der Unmut schon ausgiebig mitgeteilt.

 

Nach einer halbstündigen Pause setzten um 10:19 Uhr die nächten Pressenwehen ein und brachten um 10:20 Uhr eine weiteren braunweißen Hündin mit einem Gewicht von 400 gr. ans Licht.

 

Nun ging es in den Endspurt. Einen weiteren Welpen konnte man noch gut fühlen.

 

Nach einer Schlafpause für Qara setzten um 11:12 Uhr die nächsten Wehen ein. Und schoben langsam aber kontinuierlich den nächsten braunweißen Rüden Richtung „Ausgang“.

Der Rüde kam mit seinem Gewicht von 414 gr. um 12:21 Uhr zur Welt.

Alle Welpen sind wohlauf und putzmunter.

Da noch einige Nachgeburten fehlten war Qara mit dem Thema Wehen noch nicht ganz durch, aber auch das Thema war bis zum Nachmittag erfolgreich erledigt.

 

Dann ging es für Qara schnell zum „Pipi“ machen, duschen und dann ab zu den Welpen in die Wurfkiste. Da auch sie die Nacht vorher nicht mehr großartig geschlafen hat war sie ziemlich müde, ließ es sich aber nicht nehmen, vor dem ersten Schläfchen jeden Welpen nochmal richtig zu säubern und selber eine ordentliche Portion Futter zu vertilgen.

Sie macht das wirklich prima und kümmert sich sehr fürsorglich.

 

Die Wurfkiste wird wirklich nur unter Protest zum Lösen und Temperatur messen verlassen. Beeindruckend wie hervorragend der Instinkt die Hündin leitet.

 

Dann war erstmal Zeit für einen ausgiebigen Schlaf und wir konnten uns um die Wäscheberge kümmern und die erste Waschmaschine starten.

 

Das war eine großartige Erfahrung und wir freuen uns maßlos, dass alles so reibungslos geklappt hat.

Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an meine fleißigen Helfer Yvonne, Leonie und Ronja, die mich unglaublich gut unterstützt haben. Ein ganz besonderen Dank an Yvonne, die mit ihrer Erfahrung, ihrer Gelassenheit und Ruhe mit Rat und Tat zur Seite steht!!

Auch ein großes Dankeschön an meinen Mann, der uns fleißig mit Essen und Trinken versorgt hat und mich mit meinem Vorhaben unterstützt.

 

Nun gönnen wir Qara und den Welpen erstmal die Ruhe um richtig auf der Welt anzukommen und fleißig an der Gewichtszunahme zu „arbeiten“.

 

Wir sind überglücklich und freuen uns auf die kommenden gemeinsamen 8 Wochen.

Die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen, hier musste ich etwas basteln und durch das viele kopieren und ausschneiden sind sie doch etwas unscharf geworden. Weitere Portrait Bilder folgen. Dann ist die Qualität auch wieder tip top:-)

03.06.2021 ( 60. Trächtigkeitstag)

 

Die Temperatur sinkt

 

Wie gewohnt haben wir uns morgens ans Temperaturmessen gemacht. Die Nacht war ein klein wenig unruhiger, da Qara öfter mal ihren Schlafplatz gewechselt hat.

Pünktlich um 07:00 Uhr wurde die Temperatur gemessen und siehe da, die Unruhe kam nicht von ungefähr. Die Temperatur ist deutlich unter 37 Grad gesunken.

 

Nach 3 weiteren Temperaturmessungen mit gleichbleibendem Ergebnis habe ich meine fleißigen Helferlein informiert, die bereits mit gepackten Koffern in den Startlöchern standen.

 

Ab 18 Uhr hatte Qara ein motiviertes Geburtsteam an ihrer Seite.

 

Die nächste Nacht verlief ebenfalls unruhig. Qara´s Körper bereitete sich unübersehbar auf die Geburt vor.

Tagebuch Tag 1.JPG
Tagebuch Tag 1a.JPG

02.06.2021 (59. Trächtigkeitstag)

 

Die Ruhe vor dem Sturm:-)

 

Zurzeit ist es bei uns sehr ruhig. Mittlerweile drehen wir getrennte Gassirunden, damit jeder Hund auf seine Kosten kommt und keiner „gehetzt“ wird. Qara bekommt die Zeit zum gemütlichen Spazierengehen mit viel schnüffeln und Ella gibt Gas und freut sich über dieses herrliche Wetter auf ausgiebigen Runden.

 

Qara´s Bauchumfang ist mittlerweile auf 78 cm angestiegen und mit über 6 kg über „Normal“ schreiten wir langsam unsere Runden. Abends auf dem Sofa, werden alle Füße davon gestreckt und beim „Handauflegen“ fühlt man deutliche Bewegungen der kleinen „A“benteuer. Sehr spannend.

 

Beim heutigen Tierarzt-Checkup sah alles prächtig. Bisher ist die Temperatur weiterhin konstant…wir müssen weiter abwarten:-)

IMG_4222%5B1%5D_edited.jpg
IMG_4228%5B1%5D_edited.jpg

26.05.2021 (52.Trächtigkeitstag)

 

Es wird dringend Zeit für ein kurzes Update

 

Der Bauch wächst und wächst. Mittlerweile messen wir einen Bauchumfang von 72 cm.

Pfingstmontag haben wir den Tag genutzt um noch ein wenig Obi zu trainieren und den Hunden einen frischen Haarschnitt zu verpassen. Das war für Qara dann auch erstmal die letzte Trainingseinheit. Ab jetzt heißt es Ruhe geniessen:-), was bei diesem dauernden Regenwetter nicht schwerfällt.

Mittlerweile werden auch die Spaziergänge ruhiger und gemütlicher.

Auf kurze Rennaktionen wird verzichtet, sehr zum Bedauern von Ella, die sich wirklich alle Mühe gibt, unseren Kugelblitz zu motivieren.

Seit ein paar Tagen führen wir ein Temperaturprotokoll. Die Temperatur ist konstant, was für diesen Zeitpunkt genau richtig ist.

Der Countdown für die kleinen "A"benteuer startet, die letzten 10 Tage brechen an. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht.

Falls morgen tatsächlich die Sonne scheinen sollte, gibt es ein neues Profilbild vom dicken Babybauch:-)

IMG_4129[1].JPG

17.05.2021 (43. Trächtigkeitstag)

 

Reges Treiben im Garten mit viel hin- und hergelaufen lässt die Springerohren fliegen:-)

Was macht man während der Corona Zeit…man baut Hochbeete:-) nun ist auch dieses Projekt abgeschlossen und wir warten mal ab, wie ertragreich die Ernte ausfallen wird.

 

Die fleißigen vierbeinigen Helfer haben tatkräftig mit viel Spaß und Einsatz beim Buddeln geholfen:-). Eine eigentlich verbotene Leidenschaft konnte nach Herzenslust ausgelebt werden.

 

Am Samstag nach dem Obi Training ist dann auch die Wurfkiste eingezogen. In den verbleibenden 3 Wochen laufen weitere Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Welpenwäsche wird nochmal durchgewaschen und für den Einsatz vorbereitet.

 

Auch der Bauchumfang nimmt gut zu, die 10 cm Marke haben wir bereits geknackt.

Q16.05.2021gross.JPG

14.05.2021 (40. Trächtigkeitstag)

“…auf geht’s in die zweite Halbzeit ”

 

Nachdem sich das Wetter am vergangenen Wochenende von seiner besten Seite präsentiert hat, sind die Temperaturen wieder auf ein Normalmaß für diese Jahreszeit zurückgegangen.

Das nicht ganz so warme Wetter kommt Qara sehr entgegen. Der Bauchumfang nimmt rasant zu und die x-kg mehr auf den Beinen machen sich bemerkbar. Die kleinen „A“-benteuer sind nicht mehr zu übersehen.

Allerdings hält sie dies nicht von einer feinen kleinen Runde Obi Training ab. Mit vollem Einsatz geht’s ans Werk um anschließend die wohlverdiente Ruhe in vollen Zügen zu genießen.

Da auch Qara´s Appetit mittlerweile wieder voll und ganz zurückgekommen ist, freut sich Qara jetzt auf 3 Mahlzeiten am Tag. Freuen trifft es wohl am besten, sie flippt förmlich aus, wenn es Futter gibt. Aufgrund der anfänglichen Übelkeit eine wahre Freude dem Hund beim Fressen zu zusehen.

Nach einem aktiven "Vatertag" mit Welpenbesuch und Gartenarbeit ist beim heutigen Regenwetter erstmal etwas Ruhe angesagt. Die Beine werden beim Liegen mittlerweile weit ausgestreckt, das schafft Platz für alle:-)

09.05.2021

Endlich Sonnenschein:-)

Was für ein herrlicher Sonnentag, tut gut nach der Kälte.

Die sportlich gute Sommerfigur ist allerdings dahin:-)

Qara´s Bauchumfang kann man beim Wachsen zusehen.

Der Umfang ist seit dem 19.04. bereits um 4,5 cm gewachsen.

Es geht ihr prächtig und sie hat wieder guten Appetit.

Der heutige Spaziergang mit dem Dummy-Kumpel Pepe und dem Neuzuwachs Carlo hat sie gut gemeistert und ist fleissig mitmarschiert.

03.05.2021

"A"-dventures awaits:-)

Das erste Warten hat ein Ende. Heute hatten wir den Ultraschall-Termin bei meiner Tierärztin. Sie hat unsere Vermutung bestätigt. Nun stürzen wir uns in das "A"-benteuer A-Wurf. Wir freuen uns riesig und können mit weiteren Vorbereitungen starten.

Nächste Woche hält die Wurfkiste Einzug, so das sie schon einmal einen festen Platz in Qara´s Alltag wird.

28.04.2021

Der Countdown läuft, Montag geht´s zum Ultraschall...

Bis dahin heißt es weiter warten:-)

 

 

05.04.2021

April April, der Progresterontest am Samstag hatte ergeben, dass Ostermontag der beste Deckzeitpunkt wäre.... wer hätte gedacht, dass uns das Wetter solche Streiche spielt.

Dicke eingemummelt ging es zum gemeinsamen Treffpunkt in Lippetal, wo wir auf fachmännische Hilfe von Yvonne Böhmfeld zurückgreifen durften.

Vielen Dank nochmal dafür.

Trotz des Aprilwetters zwischen Schnee, Hagel, Regen und Sonnenschein haben wir einen freundlichen Moment genutzt und Qara wurde von Sonic gedeckt. Als Sonic auf Qara trifft, hatte er direkt bemerkt, dass Qara sich in der Standhitze befand. Instiktiv wusste er genau was zu tun ist und meisterte seine Aufgabe hervorragend. Bis zum Ultraschall in vier Wochen müssen wir uns weiterhin in Geduld üben.

Kurz vor dem nächsten Schneeschauer konnten wir noch fix ein Erinnungsfoto, machen:-) Natürlich in entsprechendem Corona-Abstand. Leider war die Sonne da schon wieder verschwunden.

Aber das Frühjahr rückt näher und wir hoffen auf einen sonnigen Frühling.

13.05.2021.JPG
14.05.2021.JPG
09.05.2021.JPG
Ultraschall HP.JPG
Bild 1.JPG